Geschichte der Elite Guard

Gründung und Weg

01. Februar 1990

Unsere Fachschule mit dem Namen ELITE GUARD wurde offiziell am 01. Februar 1990 durch erste Schulungen und Kundeverträge gegründet. Am 01. Juni 1991 folgte der Eintrag ins Handelsregister des Kanton Zug. Am 01. Mai 1994 bezog die Fachschule ihr erstes Bildungszentrum im Bösch 81 in 6331 Hünenberg mit einer Schulungsfläche von 920 m2.

Auf Grund des stetigen Wachstums wurde die Elite Guard am 06. Januar 2000 in die Elite Guard Ausbildungen GmbH umgewandelt und in dieser Form in das Handelsregister des Kanton Zug eingetragen. Am 06. Dezember 2002 wurde die Elite Guard GmbH in den SVEB (Schweizer Verband der Erwachsenenbildung) aufgenommen. Kurze Zeit später, am 01. März 2003 folgte die Aufnahme in den SIBS (Schweizer Verband für das bewaffnete Sicherheitsgewerbe).

Am 02. Juni 2005, nach gut 6-monatiger Aufarbeitung und Vorbereitung der gesamten Bildungsstruktur der Elite Guard Ausbildungen GmbH, wurde dieser zum ersten mal durch die SQS (Schweizerische Qualitätsmanagement Systeme) das Qualitätslaber für Ausbildungsstätten "eduQua" verliehen. Dieses Zertifikat wird bis Heute aufrecht erhalten.

Die Aufnahme in den NWS (Nordwestschweizer Verband der Sicherheitsfirmen) als Kursanbieter und Konsultant folgte am 01. Mai 2007. Am 25. Februar 2008 erfolgte auf Grund des weiteren Wachtums ein weiterer Meilenstein der Unternehmensgeschichte. Der Umzug vom Bildungszentrum im Bösch 81 in das neue Bildungszentrum im Bösch 104 mit einer Nutzungsflächer von etwa 1'350 m2 wurde durchgeführt.

Am 01. Oktober 2012 wurde die Combat-Schiessanlage im UG in Betrieb genommen. Durch diese Investition konnten nun alle Ausbildungsthemen innerhalb des Bildungszentrums durchgeführt werden. Eine weitere Bereicherung ist das in Kraft setzen der 3-Stufen-Modulsystem-Ausbildung bis hin zu den eidg. Fachausweisen (FSB/FPO) die mit einer Subjektfinanzierung von 50% der Kurskosten durch den CH-Staat vergünstigt werden.

Das Unternehmens-Logo

eduqua logo
sqs logo
sveb logo