Informationen zu den Berufslehrgängen - Sicherheitsdienst

 

Aufbau der Berufslehrgänge

Die intensiven, teils harten Berufslehrgänge bezwecken die Gewöhnung der Absolventinnen und Absolventen an eine strikte und disziplinierte Arbeitsmethode.

Die Absolventen unserer Berufsschule erreichen folgendes Profil:

  • Hohe Loyalität einem Arbeitgeber gegenüber
  • Entwicklung eines analytischen Sicherheitsdenkens
  • Physische und intellektuelle Flexibilität
  • Gute Intuitionsgabe im Bereich der Gefahrenerkennung
  • Komplexe und spezifische Kenntnisse über den Sicherheitsdienst
  • Persönliche Kontrolle in Stresssituationen
  • Hohe psychische wie auch physische Kondition
  • Verhältnismässiger Einsatz von technischen Hilfsmitteln und Waffen


Unsere Lehrgänge sind praxisnahe Schnittstellen zwischen Erfahrungen aus Einsätzen, den Anforderungen und Wünschen von Sicherheitsbeauftragten und Auftraggebern, und den Aus- und Weiterbildungswünschen unserer Schulabsolventen.


Unterrichtsziel

Unser Bestreben ist es, unseren Schülerinnen und Schülern solide Fachkenntnisse als beste Voraussetzung für qualifiziertes Verhalten in der Realität zu vermitteln. Um künftigen Anforderungen gerecht zu werden, werden die Ausbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer im theoretischen wie auch praktischen Bereich intensiv gefördert. Dies beinhaltet unter anderem, dass Ausbildungsabsoventen psychisch und physisch darauf vorbereitet werden, das Gelernte im Ernstfall auch anzuwenden.


Stipendien und Darlehen

Die meisten Kantone unterstützen eine Weiter- oder eine Zweitausbildung. Die bekanntesten heissen Stipendium und staatliche Ausbildungsdarlehen:

  • Stipendien sind Ausbildungsbeiträge, die man nicht zurückzahlen muss
  • Darlehen sind in der Regel nach Abschluss der Ausbildung zu verzinsen und innerhalb einer bestimmten Frist zu begleichen


Für Stipendien und Darlehen zuständig ist in der Regel jener Kanton, in dem man nach Abschluss einer ersten Ausbildung seit mindestens zwei Jahren wohnt und seinen Lebensunterhalt selber bestreitet. Weitere Informationen finden sich auf stipendien.educa.ch/de.


Beschwerdeinstanzen

Allfällige Beschwerden im Schulbetrieb werden, soweit möglich, anhand des Schul- und Prüfungsreglements und in persönlichen Gesprächen innerhalb der Elite Guard Ausbildungen GmbH behandelt.

Wird mit diesem Vorgehen zwischen den Parteien keine Lösung gefunden, so gilt der Schweizerische Interessenverband des bewaffneten Sicherheitsgewerbes - SIBS als offizielle, neutrale Beschwerde- und Beurteilungsstelle. Beschwerden gehen innert nützlicher Frist über den Präsidenten des SIBS an dessen Vorstand.

Kontaktadresse erhalten Sie über das Sekretariat der Elite Guard GmbH oder direkt unter begleitschutzgewerbe.com.

Kontakt


Elite Guard GmbH
Bösch 104
CH-6331 Hünenberg
Tel 041 780 85 85
Fax 041 780 91 00
info(at)elite-guard.ch

Öffnungszeiten
Kontaktformular